Extra message e-mail PM

Extra message following sent mail risk assessment polymyositis

de Lesen Sie dies auf Deutsch

Last week, mailings were sent to the owners of kooikerhondjes who, based on answering previous personal letters or completing the survey on the website, would like to be informed of the results of their dogs in the context of research on polymyositis.
The dogs whose owner has now received a message have previously been tested as part of the polymyositis investigation into the cause and spread of the risk factor in the breed. The result stated in this letter relates to the individual animal and gives a risk assessment of whether the dog itself has an increased or low risk of developing the disease.
This assessment does not say anything about risk assessment or qualities regarding breeding.

Requesting advice on breeding combinations for polymyositis is done via the VHNK (Polymyositis risk assessment) and soon via Fit2Breed.

The expertise center is willing to carry out this test for Kooikerhondjes of which we already have DNA in our possession from previous DNA tests to ENM and / or VWD, provided that the owners have indicated that they want to know the result and allow the result to be included in the Fit2Breed program. For this, owners have had the opportunity to indicate this via the survey for 3 months. The dogs of the people who have signed up for this in recent months will be tested free of charge. These owners will also receive a risk assessment of clinical disease for their own dog.

Owners whose dogs have not been taken in the context of research or whose survey we have not received a completed survey but still want to have their dogs genotyped and examined for the risk factor for polymyositis can have this done by taking material and sending them by means of the new DNA form. Breeding documents

The results of high/low risk are not published in the CR and Zooeasy but are included in the risk assessment given by Fit2Breed. The current test for PM indicates a mutation in genes and therefore indicates a risk assessment. For this reason, no lists of individual dogs and results are published. More about this mutation on Mutation found

Substantive questions can be asked to the Expertise Centre ecgg@uu.nl

On behalf of the Fit2breed working group
Esther de Leeuw, Kerstin Ueckert, Hille Fieten, Peter Leegwater.


Extra Informationen zur gesendeten E-Mail über Risikobewertung Polymyositis

In der vergangenen Woche wurden Mailings an die Besitzer von Kooikerhondjes verschickt, die aufgrund der Beantwortung früherer persönlicher Briefe oder des Ausfüllens der Umfrage auf der Website über die Ergebnisse ihrer Hunde im Rahmen der Erforschung der Polymyositis informiert werden möchten.
Die Hunde, deren Besitzer nun eine Nachricht erhalten hat, wurden zuvor im Rahmen der Polymyositis-Untersuchung auf die Ursache und Ausbreitung des Risikofaktors in der Rasse getestet. Das in diesem Brief angegebene Ergebnis bezieht sich auf das einzelne Tier und gibt eine Risikobewertung darüber, ob der individuelle Hund ein erhöhtes oder geringes Risiko hat, selbst an der Krankheit zu erkranken.
Diese Bewertung sagt nichts über die Risikobewertung oder die Qualitäten in Bezug auf die Zucht aus.

Die Beantragung von Ratschlägen zu Zuchtkombinationen für Polymyositis erfolgt über die VHNK (Risikobewertung Polymyositis) und in naher Zukunft über Fit2Breed.

Das Kompetenzzentrum Genetica ist bereit, diesen Test für Kooikerhondjes durchzuführen, von denen wir bereits DNA aus früheren DNA-Tests nach ENM und / oder VWD in unserem Besitz haben. Voraussetzung hierfür ist, dass die Eigentümer angegeben haben, das Ergebnis wissen zu möchten und zustimmen, das Ergebnis in das Fit2Breed-Programm aufzunehmen. Dafür haben Eigentümer seit 3 Monaten die Möglichkeit, dies über die Befragung anzugeben. Die Hunde der Menschen, die sich in den letzten Monaten dafür angemeldet haben, werden kostenlos getestet. Diese Besitzer erhalten für ihren eigenen Hund auch eine Risikobewertung an Polymyositis zu erkranken.

Besitzer, deren Hunde nicht in der obenstehenden Forschungsreihe mitgenommen wurden oder von denen wir keinen abgeschlossenen Fragebogen erhalten haben, deren Hunde aber dennoch genotypisiert und auf den Risikofaktor für Polymyositis untersucht werden sollen, können dies tun lassen, indem sie von Ihrem Hund eine DNA Probe entnehmen und mittels des neuen DNA-Formulars versenden. Dokumente Zucht

Inhaltliche Fragen können Sie an das Expertise Centre ecgg@uu.nl richten.

Im Auftrag der Arbeitsgruppe Fit2breed
Esther de Leeuw, Kerstin Ueckert, Hille Fieten, Peter Leegwater.